Mitten im Sachsler Dorf, neben dem Museum Bruder Klaus, steht ein historisches Holzhaus. Es beherbergt die Sammlung Christian Sigrist. Betritt man über die knorrige Holztreppe die Ausstellung, wähnt man sich sogleich in einer vergangenen Zeit. Fachleute schätzen den wissenschaftlichen Gehalt der Miniaturen, Kinder bestaunen begeistert die kleine Welt und ältere Generationen verlieren sich in Erinnerungen.

Die Ausstellung

28 detailliert ausgearbeitete Miniaturmodelle geben Einblick in den vergangenen ländlichen Alltag. So schauen wir beispielsweise dem Wagner bei der Fertigung eines Rades zu und beobachten, wie im Anschluss der Schmied die Eisenreifen aufzieht. Wir stellen uns die trapazen der winterlichen Holzfuhren vor und freuen uns mit den Beteiligten auf das Festmahl nach der Hausmetzgete.

Christian-Sigrist-ueber-Modell_bearb.jpg

Ländliche Welt im Wandel

 

Im Pensionsalter dachte Christian Sigrist über die Veränderungen seiner Umwelt nach. Er erkannte das Verschwinden althergebrachter Handwerke und es drängte ihn, die aussterbenden Berufsgattungen zu dokumentieren. In der Stille und Abgeschiedenheit eines kleinen Bauernhauses entstanden die Miniaturmodelle.

Im Mittelpunkt der Ausstellung steht das Bauernhaus und der Stall als Zentrum des ländlichen Lebens. Sie sind umgeben von thematisch gegliederten Szenen des handwerklichen Alltags und zeigen immer wieder neue faszinierende Zusammenhänge auf. Der Blick in die Vergangenheit regt zum Vergleich mit heutigen Handwerkstechniken an.

Christian Sigrist 1906–1987

 

Der Schöpfer der Miniaturen, genannt «Sagä-Chrischti», lebte in Sachseln, Obwalden. Nach der Mitarbeit in der mechanischen Werkstätte

des Vaters führte er dort ab 1945 eine eigene Kunstschlosserei.

Von 1934 –1971 betrieb Christian Sigrist die in Obwalden legendäre «Älggi-Post»: 

Mit seinem eigens hierfür hergerichteten Kleinlastwagen transportierte er Personen und alles, was auf die Älggi-Alp und hinunter gebracht werden musste. In den Wartezeiten auf der Alp begann er, die Gegenstände des Älplerlebens in verkleinerter Ausführung zu schnitzen und legte damit den Grundstein zur Sammlung.

Die Sammlung Christian Sigrist wird Unterstützt durch:

OW_SWISSLOS_Kulturfoerderung_farbig.gif
logo-sachseln.jpg